free website templates

Alternative für Deutschland - AfD

Der Kreistag Rhein-Pfalz-Kreis

Der Kreistag ist in Deutschland die kommunale Volksvertretung auf der Ebene der Landkreise (Kreise)




Kreishaus  in Ludwigshafen



Die allgemeinen Kommunalwahlen finden in Rheinland-Pfalz am 26. Mai 2019 statt, gemeinsam mit der Europawahl.

Willkommen auf dem Maimarkt!

Auch in diesem Jahr gibt es wieder einen Stand der politischen Partei "Alternative für Deutschlan - AfD" auf dem Maimarkt in Mannheim.

Im vergangenen Jahr hatten wir auf dem Mannheimer Maimarkt großes Interesse bei den Besuchern geweckt. Einen Erfolg mit unserem AfD-Stand wünschen wir uns auch in diesem Jahr, der von den AfD-Verbänden aus der Region abwechselnd besetzt wird.

Die beiden AfD-Kreisverbände Rhein-Pfalz und Ludwigshafen freuen sich Sie am 29. April 2019 auf dem diesjährigen Maimarkt-Stand in der Halle 26 begrüßen zu dürfen und heißen Sie herzlich willkommen.

Mobirise

Pressemeldung

Neuhofen, 17. März 2019

Die Alternative für Deutschland (AfD) im Rhein-Pfalz-Kreis hat am Sonntag, den 17. März ihre Vorschlagsliste für die Kreistagswahl am 26. Mai 2019 aufgestellt. 

Die Wahlkreisversammlung des Rhein-Pfalz-Kreises wählte die 17 Kandidaten in der nachstehenden Reihenfolge: 


Listenplatz Platz 1: 

Kreisverband Rhein-Pfalz-Kreis

 
Scheil, Stefan
Historiker,
Dr. phil.
Neuhofen

Kontrolle "was die da machen", Transparenz "ich sage euch und sorge dafür, dass ihr wisst, was da läuft" und echte Opposition "Ich sage wirklich: Nein - und schwätze nicht nur" - ist das, was wir seriöser Weise anbieten können und man von uns erwarten kann.


Listenplatz Platz 2: 

Kreisverband Rhein-Pfalz-Kreis

 
Rieger, Dieter
Freiberufler,
Diplom-Ingenieur für Bauingenieurwesen
Römerberg
Kontakt: rieger@afd-rpk.de

Nach bestem Wissen und Gewissen durchsetzen, auch wenn es sich um Dinge handelt, die sonst keiner gerne macht.

Energie & Umwelt

Energie und Umwelt sind die beherrschenden Themen unserer Zeit. Von den richtungsweisenden Inhalten hängt die Zukunft der Industriegesellschaft und unserer Lebensart ab. 

Soziales

Verstehe ich als Handlungsvoraussetzung einer Gruppe oder Gesellschaft, einer Gemeinde oder eines Landes, die sich für das Miteinander einsetzt achtet und fördert. 

Politik

Werben für die eigenen Themen und Ziele beim politischen Mitbewerber, unterstützen wichtiger und dringend erforderlicher Projekte auch dann, wenn diese nicht aus dem eigenen Umfeld kommen.


Listenplatz Platz 3: 

Kreisverband Rhein-Pfalz-Kreis

 
Eherer, Rainer
Chemielaborant,
Angestellter
Maxdorf
Kontakt: eherer@afd-rpk.de

Mit Pfälzer Herz und wachem Geist
Traditionen bewahren – Zukunft gestalten 
Mein Auftrag im Kreistag
Für Sie – für Euch – für unsere Heimat!


Listenplatz Platz 4: 

Kreisverband Rhein-Pfalz-Kreis

 
Mansky, Andreas
Logistikmeister,
Gefahrgutbeauftragter,
Neuhofen
Kontakt: mansky@afd-rpk.de

Ich kandidiere für den Kreistag.


Listenplatz Platz 5: 

Kreisverband Rhein-Pfalz-Kreis

 
Wacker-Ochs, Herbert
Galvaniseur,
Selbständiger Unternehmer,
Schifferstadt

Ich werde mich in der kommunalen Volksvertretung des Rhein-Pfalz-Kreises für die Belange der sogenannten kleinen Leute einsetzen und Ihre Stimme im Kreistag und in den Ausschüssen sein.


Listenplatz Platz 6: 

Kreisverband Rhein-Pfalz-Kreis

 
Lochner, Hans-Jürgen
Kaufmann,
Betriebswirt,
Schifferstadt
Ostring 63
Kontakt: lochner@afd-rpk.de

Ich kandidiere für den Kreistag.


Listenplatz Platz 7: 

Kreisverband Rhein-Pfalz-Kreis

 
Hufnagel, Thorsten
Kaufmann,
Wirtschaftswissenschaftler,
Harthausen 

Ich kandidiere für den Kreistag.


Listenplatz Platz 8: 

Kreisverband Rhein-Pfalz-Kreis

 
Bachert, German
Internationaler
Vertriebsleiter,
Limburgerhof

Ich stehe für Mitbestimmung der Bürger über die Verwendung ihrer Steuergelder und die Bewahrung unserer Heimat.


Listenplatz Platz 9 bis 17: 

Listenplatz 9: hier nicht veröffentlicht

Listenplatz 10: hier nicht veröffentlicht

Listenplatz 11: hier nicht veröffentlicht

Listenplatz 12: hier nicht veröffentlicht

Listenplatz 13: hier nicht veröffentlicht

Listenplatz 14: Lochner, Helga (Schifferstadt)

Listenplatz 15: Albert, Sarah (Schifferstadt)

Listenplatz 16: Veltri, Fabian (Schifferstadt)

Listenplatz 17: Lange, Christian (Römerberg)


Die AfD im Kreis sieht sich mit dieser Mischung aus erfahrenen Kandidaten, bisherigen Kreistagsmitgliedern und neuen Persönlichkeiten gut aufgestellt.

Sie geht optimistisch in den anstehenden Kommunalwahlkampf und hofft, ihr Ergebnis von 2014 deutlich übertreffen zu können. 

Quelle: Der Vorstand AfD-Kreisverband Rhein-Pfalz


Die allgemeinen Kommunalwahlen finden in Rheinland-Pfalz am 26. Mai 2019 statt, gemeinsam mit der Europawahl.

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland





Ein Teil der Geschichte im Buch des Rhein-Pfalz-Kreises

Das Ringen und Kämpfen um die Wahrheit ist sicher eine anstrengende und zu Weilen auch undankbare Sache, die sich aber immer lohnt.

Denn nur die Wahrheit ist von Bestand, weil nur sie Früchte tragen kann. Die Falschheit dagegen trägt ihren eigenen Tod, dies ist der Widerspruch, bereits in sich und zerbricht.

Der Lohn für den oft geschmähten Streiter, ist ein sinnstiftendes und damit für sich selbst erfülltes Leben, in dem Wissen darum, dass sich alles zum Guten wenden wird.

Dieter Rieger, Mechtersheim, 05/2018 

Ohne Einigkeit kein Recht und ohne Recht keine Freiheit!


Auszug 

 Landkreisordnung - (LKO) 

in der Fassung vom 31. Januar 1994 

§ 2  Aufgaben der Landkreise 

(1) Die Landkreise können auf das Kreisgebiet bezogene öffentliche Aufgaben als freie Aufgaben der Selbstverwaltung wahrnehmen, soweit diese nicht durch Gesetz ausdrücklich anderen Stellen zugewiesen sind. Sie erfüllen als Pflichtaufgaben der Selbstverwaltung die ihnen als solche durch Gesetz übertragenen Aufgaben.

(2) Soweit den Landkreisen durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes staatliche Aufgaben übertragen sind (Auftragsangelegenheiten), erfüllen sie diese nach Weisung der zuständigen Behörden. Sie stellen die zur Durchführung dieser Aufgaben erforderlichen Bediensteten, Einrichtungen und Mittel zur Verfügung, soweit durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes nicht etwas anderes bestimmt ist. Zu den Auftragsangelegenheiten der Landkreise gehören alle Aufgaben der Landesverwaltung, die nicht ausdrücklich anderen Behörden übertragen sind; § 55 Abs. 2 bleibt unberührt.

(3) Die Landkreise können im dringenden öffentlichen Interesse gemeindliche Aufgaben übernehmen, die über den örtlichen Rahmen oder die finanzielle Leistungsfähigkeit der Verbandsgemeinden und verbandsfreien Gemeinden hinausgehen. Die Übernahme von Aufgaben bedarf der Zustimmung des Kreistags mit der Mehrheit der gesetzlichen Zahl seiner Mitglieder.

(4) Die nach Absatz 3 auf den Landkreis übergegangenen Aufgaben sind, soweit sie nicht durch Gesetz übertragen sind, auf eine verbandsfreie Gemeinde oder Verbandsgemeinde zurückzuübertragen, wenn diese es beantragt, der Landkreis zustimmt und Gründe des Gemeinwohls nicht entgegenstehen. Der Antrag und die Zustimmung des Landkreises bedürfen jeweils der Zustimmung der Mehrheit von zwei Dritteln der gesetzlichen Zahl der Mitglieder des Gemeinde- oder Verbandsgemeinderats und des Kreistags.

(5) Die Landkreise sollen Verbandsgemeinden und Gemeinden, die ihre Aufgaben nicht ausreichend erfüllen können, im Rahmen ihrer Leistungsfähigkeit unterstützen und zu einem wirtschaftlichen Ausgleich unter den Verbandsgemeinden und den kreisangehörigen Gemeinden beitragen.

(6) Neue Aufgaben können den Landkreisen nur durch Gesetz übertragen werden. Dabei ist gleichzeitig, soweit erforderlich, die Aufbringung der Mittel zu regeln. Rechtsverordnungen zur Durchführung solcher Gesetze bedürfen der Zustimmung des fachlich zuständigen Ministeriums, soweit sie Belange der Landkreise berühren; dies gilt nicht für Rechtsverordnungen der Landesregierung.

(7) Die Ausführung von Landes- und Bundesgesetzen sowie des Rechts der Europäischen Gemeinschaften kann den Landkreisen auch durch Rechtsverordnung übertragen werden, wenn damit Kosten, die über die laufenden Verwaltungskosten hinausgehen, nicht verbunden sind oder wenn diese Kosten in anderer Form besonders gedeckt werden. Soweit ein Gesetz nichts anderes bestimmt, wird die Rechtsverordnung von der Landesregierung erlassen; sie kann diese Befugnis durch Rechtsverordnung auf das Ministerium, dessen Geschäftsbereich berührt wird, übertragen, das der Zustimmung des fachlich zuständigen Ministeriums bedarf.

(8) Soweit Landkreise Aufgaben auf dem Gebiet der Verteidigung wahrnehmen, haben sie die für die Behörden des Landes geltenden Vorschriften über die Geheimhaltung zu beachten.

(9) Die Verwirklichung des Verfassungsauftrags der Gleichberechtigung von Frau und Mann ist auch eine Aufgabe der Landkreise. Durch die Einrichtung von Gleichstellungsstellen wird sichergestellt, daß die Verwirklichung dieses Auftrags bei der Aufgabenwahrnehmung erfolgt. Die Gleichstellungsstellen der Landkreise sind hauptamtlich zu besetzen.

Quelle: Landesrecht online

Haftungsausschluss:

Alle Angaben und Inhalte dieses Angebotes wurden sorgfältig erstellt und geprüft. Wir bemühen uns, das Angebot aktuell, vollständig und frei von inhaltlichen Fehlern anzubieten. Dennoch kann trotz größter Sorgfalt das Auftreten von Fehlern nicht völlig ausgeschlossen werden, so dass eine Garantie für die Vollständigkeit, Richtigkeit, Aktualität und permanente Verfügbarkeit nicht übernommen wird. 

Der Zugang und die Benutzung dieser Website geschehen auf eigene Gefahr des Nutzers. Die politische Partei Alternative für Deutschland - AfD übernimmt keinerlei Haftung für Schäden, die angeblich durch den oder in Verbindung mit dem Zugang und/oder der Benutzung dieser Website aufgetreten sind.

Bildnachweis / Quellenangabe

Foto Kreishaus des Rheinpfalzkreises: Urheber Rudolf Strickler Quelle https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Ludwigshafen_Kreisverwaltung_20120916.jpg  

Auszug Landkreisordnung Rheinland-Pfalz: Quelle https://landesrecht.rlp.de/jportal/portal/t/11og/page/bsrlpprod.psml?doc.id=jlr-LKreisORPrahmen%3Ajuris-lr00&numberofresults=107&showdoccase=1&doc.part=X